Parodontologie | Zahnfleischbehandlung

Der Zahnhalteapparat ist das funktionelle Verankerungssystem des Zahnes und setzt sich zusammen aus dem Zahnfleisch, den Zahnhaltefasern und dem Knochenfach im Kiefer.

Parodontitis-Behandlung in Berlin-Charlottenburg

Die Parodontitis ist eine bakteriell bedingte Entzündung, die sich in einer weitgehend irreversiblen Zerstörung des Zahnhalteapparates zeigt. Inzwischen ist bei den über 35-Jährigen bereits etwa jeder Zweite von einer parodontalen Erkrankung betroffen. Problematisch hierbei ist, dass Sie selbst oft nicht viel davon bemerken, da die Erkrankung meist als einfache Zahnfleischentzündung beginnt. Wenn diese nicht rechtzeitig behandelt wird, dringt die Entzündung immer tiefer vor und kann den Kieferknochen schädigen. Aber nicht nur der Zahn selbst ist betroffen, sondern auch andere Bereiche und Organe des Körpers. Unter Umständen können das Herz-Kreislauf-System, die Leber und Niere, aber auch die Gelenke Schaden nehmen. Das liegt daran, dass über dem betroffenen Zahn Bakterien in den Blutkreislauf gelangen können. In extremen Fällen kann sich dies sogar sehr ungünstig auf Schwangerschaften auswirken.

Aus diesen Gründen und zur Erhaltung Ihrer Zähne und Gesundheit sollte die Parodontitis schnellstmöglich und mit den geeignetsten Methoden behandelt werden.