Fehlender Einzelzahn – Zahnimplantate in Charlottenburg

Als dauerhafter Ersatz für einen geschädigten Zahn bietet sich ein Zahnimplantat mit Keramikkrone an. Dieses Implantat kommt dem ursprünglichen Zahn am nächsten, was natürliches Aussehen und Funktionalität betrifft. Dabei kommen je nach Ausgangslage unterschiedliche Vorgehensweisen zum Einsatz.

Sofortimplantation in Berlin-Charlottenburg

Direkt im Anschluss an eine Zahnentfernung wird das Implantat in das Zahnfach eingebracht und dort gegebenenfalls mit einer provisorischen Krone versorgt. Wenn das umgebende Weichgewebe wieder verheilt ist, kann die endgültige Versorgung mit einer Krone erfolgen.

Verzögerte Sofortimplantation

Wenn sich der entfernte Zahn im Bereich des Entzündungsgewebes befunden hat, wird nicht in derselben Behandlungssitzung implantiert, sondern erst wenn die Entzündung wieder verheilt ist. Das Zahnimplantat kann dann in der Regel nach vier bis sechs Wochen eingesetzt werden.

Spätimplantation

Wenn der Zahnverlust sich schon vor längerer Zeit ereignet hat, spricht man von einer Spätimplantation. In diesem Fall ist häufig ein Knochenabbau eingetreten, so dass unter Umständen zeitgleich mit der Implantation ein Knochenaufbau durchgeführt werden muss. Unter Umständen ist der Knochenabbau so akut, dass mit dem Knochenaufbau noch vor der geplanten Implantation in einer gesonderten Sitzung begonnen werden muss.

dcfbd77893