Implantologie in Berlin-Charlottenburg – natürliche Zähne ersetzen

Kommt es durch mangelnde Zahnpflege, einen Unfall oder eine Erkrankung zum Verlust eines oder mehrerer Zähne, so können diese durch ein Zahnimplantat ersetzt werden. Die Implantologie ist ein Teilgebiet der Zahnmedizin und beschäftigt sich mit dem Einsetzen von Zahnimplantaten in den Ober- und Unterkiefer. Bei einem Zahnimplantat handelt es sich um eine künstliche Zahnwurzel. Diese wird in den Kieferknochen eingesetzt, wächst dort fest und trägt dann funktionell und ästhetisch höchst ansprechenden Zahnersatz. Durch ein Zahnimplantat können ein oder mehrere Zähne ersetzt werden. Entsprechende Informationen und eine umfassende Beratung zum Thema Zahnimplantate erhalten Sie in unserer Zahnarztpraxis in Berlin-Charlottenburg. Hochwertiger Zahnersatz kommt in unserer Praxis direkt aus Deutschland.


Zahnimplantat – was ist das genau?


Unter einem Zahnimplantat kann man sich eine künstliche Wurzel vorstellen. Rein optisch kann man ein dentales Implantat auch mit einem aus dem Handwerk bekannten Dübel vergleichen. Das Implantat wird direkt in die Zahnlücke eingesetzt und im Kieferknochen verankert. Ein dentales Implantat kann grob in drei Teile untergliedert werden. In den direkt in den Kieferknochen eingesetzten Implantatkörper, das Halsteil und die künstliche Zahnkrone. Eine künstliche Zahnwurzel muss bestimmte Bedingungen erfüllen, um in den Kieferknochen implantiert werden zu können. Das Material muss vom Körper akzeptiert und vom umliegenden, lebenden Gewebe aufgenommen werden. Gleichzeitig muss es den Belastungen beim Kauen standhalten. Man fasst das auch unter dem Begriff Biokompatibilität zusammen. Ein solch biokompatibles Material ist Titan, das auch tatsächlich häufig bei Zahnimplantaten Verwendung findet.


Behandlungsablauf der Implantierung eines Implantats bei uns in Charlottenburg


Um ein Zahnimplantat einsetzen zu können, muss zunächst einmal eine Untersuchung erfolgen. Hierbei wird die Zahnlücke in Augenschein genommen und das Implantat geplant. Auch muss überprüft werden, ob ausreichend Knochensubstanz vorhanden ist, um das Implantat im Kieferknochen zu verankern. Ist dies nicht der Fall, erfolgt der Knochenaufbau. Ist der Knochenaufbau gelungen, wird das Implantat zumeist ambulant eingesetzt. Der Patient muss bei den Zahnärzten in der Leibnizstraße keine Schmerzen befürchten. Hier sind Behandlungen unter Vollnarkose oder Lachgas möglich. Insbesondere Angstpatienten, Kinder und schmerzempfindliche Menschen profitieren von einer angst- und schmerzfreien Behandlung. Ein Zahnimplantat ist insbesondere in Verbindung mit einer hochwertigen, zahnfarbenen Keramikkrone „Made in Germany“ kaum von einem echten Zahn zu unterscheiden. Höchster Tragekomfort und ein hohes Maß an Ästhetik sind das Ergebnis und führen somit zu einem höheren Wohlbefinden und mehr Lebensqualität.

Vorteile von Zahnimplantaten:


– fester Halt für Zahnersatz
– gesunde Zähne werden geschont
– hohe Ästhetik und optische Identität mit natürlichen Zähnen
– Kieferknochen wird stimuliert und nicht abgebaut
– lebenslange Haltbarkeit bei guter Pflege
– optimale Kaukraft und hoher Komfort
– bietet auch Prothesen besseren Halt

Die Frage nach den Zahnimplantat-Kosten lässt sich nicht pauschal beantworten. Die Kosten für Zahnimplantate hängen zum einen von den implantologischen Leistungen und zum anderen vom gewählten Zahnersatz ab. Aufwand, Knochenaufbau, Anzahl der Implantate und Materialien spielen also eine wichtige Rolle bei der Zusammensetzung der Zahnimplantat-Kosten. Nach einer ausführlichen Untersuchung und Beratung in unserer Praxis in Berlin-Charlottenburg erstellen wir Ihnen gerne einen individuellen Heil- und Kostenplan.

Sprechen Sie uns an und wir planen gerne mit Ihnen gemeinsam den Weg zu einem lückenlosen Traumlächeln.

dcfbd77893